Pattern-Respository (Mustersammlung)

Pattern-Respository (Mustersammlung)

Ein Pattern-Repository ist ein Instrument zur systematischen Dokumentation und Bereitstellung von  – in komplexen Kontexten – mehrfach erprobten Handlungsprozessen. Mit Hilfe von standardisierten Merkmalstaxonomien lässt sich das Repository filtern, um so mögliche Lösungen zur Wiederverwendung leicht auffindbar zu machen.

Umfeld

Fakultäten:

Überfachlich

Spannungsfeld

Das Funktionsprinzip des Pattern-Repository bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Rezeptwissen-Übersicht und dem Modus einer unverbindlichen Dokumentation. Als "Almanach der Möglichkeiten" ist darauf zu achten, dass es nicht den Charakter eines der Extreme entwickelt sondern gleichermaßen als Quelle von Inspiration und Reflexion fungiert.

Problem

Mustersammlungen für gute Lehre sind häufig unvollständig und uneinheitlich dokumentiert. Erprobte Lösungen zur Gestaltung von Lehre und Studium sind für Praktiker und Praktiker zudem häufig schwer auffindbar und umständlich zu vergleichen.

Anforderungen

Lösung

Ein Pattern Repository ist ein Instrument zur systematischen Dokumentation und Bereitstellung Handlungsmustern. Die erfassten Lösungen sind systematisch zu durchsuchen und aufgrund der einheitlichen Pattern-Beschreibungssprache einfach zu vergleichen.

Stolpersteine

Die gewählten Kriterien der Pattern-Beschreibungssprache erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, vielmehr sind auch sie nur Abstraktionen dessen was im Rahmen einer theoretisch vollständigen Deklaration sinnvoll möglich ist. Bspw. werden Werte und Haltungen, die für die Anwendung des Patterns vonnöten sind, nicht dokumentiert. Der Transfer in die Praxis kann somit keinesfalls ausschließlich auf Basis der Patternbeschreibungen sichergestellt werden , da den Musterbeschreibungen ggf. wesentliche, für den jeweiligen Kontext relevante, Informationen fehlen. Es besteht des Weiteren die Gefahr, dass die Patterns zu den beschriebenen Lösungen als Rezepte missverstanden werden. Sie erfüllen vielmehr die Funktion, als Impulsgeber für die Weiterentwicklung und Reflexion guter Praxis zu dienen.

Vorteile

  • Schafft eine systematische Dokumentation von Lösungsmustern.
  • Ermöglicht den Vergleich von  alternativen Patterns.
  • Gezieltes Auffinden einer Lösung für eigene Anliegen.

Nachteile

  • Kriterien zur Abstraktion der Funktionsprinzipien sind kompliziert zu vermitteln.
  • Patterns sollen nicht als Rezepte verstanden werden.
  • Kein Anspruch auf Vollständigkeit und Kontextadäquanz.

Details

Da es keine standardisierte, spezielle Software für die Nutzung von Patternstrukturen gibt, muss das Software-System selbst konstruiert werden. Die technische Umsetzung des vorliegenden P2T ist entstanden unter Zuhilfenahme folgender Software-Bibliotheken:
  • Wordpress als Framework
  • Kommerzielle Wordpress-Plugin-Bibliothek für das Management von Custom-Post-Types
  • Kommerzielle Wordpress-Plugin-Bibliothek für die Verwaltung einer Community-Plattform



Schreibe einen Kommentar